Blog

Grüße vom Therapiehund in Ausbildung

Ein Beitrag von Rose Marie vom 10. Juli 2021

Hallo zusammen,

ich hab mich lange nicht gemeldet, aber ich bin mit meiner Familie umgezogen und da war viel los und keine Zeit „zu plaudern“. Wegen Corona musste Frauchen auch mit Zoom und ohne mich arbeiten, aber jetzt hatten wir grad wieder ein Seminar und da haben wir wieder geübt, was ich so alles können sollte…

So darf ich z.B. ganz ruhig und entspannt bleiben ,wenn Frauchen sich auf einer Bank mit jemand unterhält oder wenn wir anderen Leuten begegnen. Das hört sich so einfach an ,ist aber gar nicht so leicht. Ich bin gespannt, was wir am nächsten Wochenende üben werden. Ich werde berichten. Bis dahin an alle einen haarigen Gruß, auch von meiner Kumpelin Toni, die mir ganz viel zeigt; denn sie ist ja schon ein ausgebildeter Therapiebegleithund.

Mathilda hat die Ausbildung begonnen

Rosemarie und Mathilda konnten im März die Ausbildung beginnen. Mathilda hat uns ihre Gedanken aufgeschrieben:

Wir haben am 27./28.3./ angefangen (ein Tag nur Zoom-schluchz) bei ITAA Institut für tiergestützte Arbeit Aachen.
Da musste ich =Tilda lernen ,ruhig liegen zu bleiben neben Frauchen , wenn jemand zu Frauchen kommt. Vorher durfte ich aber den Raum abschnüffeln mit Frauchen……Das war sehr aufregend für mich (ich glaub, Frauchen war auch aufgeregt).Wir durften dann aber einen richtigen guten Haken=bestanden hinter die Aufgabe im Ausbildungsordner machen.
Ende April kommt das 2. Wochenende. Da bin ich schon gespannt. Drückt mal alle die Daumen, dass uns Corona nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht. Danke. Melde mich dann wieder.

Eure Tilda

Korkensuchspiel

Rosemarie hat eine schöne Idee für ein Suchspiel. Dafür wird ein Schüssel mit Korken gefüllt. Klienten können dazwischen Leckerli verstecken, die der Hund dann suchen muss. Ein schönes Spiel vorallem für Klienten die noch ein wenig unsicher im direkten Kontakt mit Hunden sind.

Würfelspiel mit Hund

Beitrag von Rose Marie Putz mit Toni

Es gibt sechs Fotokarten von dem Würfel, auf denen Toni je nach Zahl unterschiedliche Sachen macht. Jeder würfelt und Toni macht nach Aufforderung das, was die Zahl zeigt. Die zu Betreuenden können das „Kommando“ auch selbst sagen, je nach Ressource. Hier zu sehen: das Sitz= ein Punkt und Tip Tap =3 Punkte (beide Pfoten sollen aufgelegt werden).Das Tip Tap kann man auch gut auf die Beine des zu Betreuenden machen lassen,wenn dieser es möchte.Die 6 ist der Joker.Da darf man sich was wünschen.